Mitmachen als Region

Die Festivalpremiere fand 2011 im Lungau statt. Seitdem wechselt das Festival seinen Schauplatz, um in einer anderen ländlichen Region Österreichs verändernd ins Leben einzugreifen.

Tu was, dann tut sich was. versteht "Region" als durchgängige Flächen mit mindestens 5 ländlichen Gemeinden. Keine Gemeinde soll für sich mehr als 30.000 BewohnerInnen haben; in der Region insgesamt müssen mindestens 6.000 Menschen leben. Eine Region kann Bundesländergrenzen überschreiten, nicht aber die Staatsgrenze.

BEWERBEN SIE SICH MIT IHRER REGION!

Die Regionen Österreichs sind eingeladen, sich als Schauplatz und Austragungsort des Festivals 2015 formlos zu bewerben. Dabei sollte sich die Region bereits mit ihren Stärken und Schwächen auseinandergesetzt haben sowie Hoffnungen, Zielvorstellungen und konkrete Vorhaben entwickelt und definiert haben.

Wenn Sie sich als KommunalpolitikerIn, RegionalmanagerIn oder auch als interessierte/r BürgerIn dafür interessieren, GastgeberIn der nächsten Ausgabe von Tu was, dann tut sich was. zu sein und das Festival mitzugestalten, nehmen Sie bitte zunächst formlos per Email Kontakt mit Susanne Katzlberger vom Tu was-Verein auf.